New  Ab sofort kannst Du Deine Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Touren bei uns buchen - Schnapp Dir ein Ebay-Schnäppchen CityGuideLounge

Aktivitäten in Kapstadt, Unsere Insider-Tipps für euren Urlaub


In Kapstadt gibt es zahlreiche verschiedene Aktivitäten – vom Freizeitpark über Wanderwege bis zum Besuch von Weingütern ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Beach Clubs:
Wer kennt es nicht? Man sitzt gemütlich am Strand, schaut aufs Meer hinaus und denkt sich – ein kühler Drink, das wärs jetzt? In den Beach Clubs in Kapstadt ist genau das möglich. Neben leckeren Getränken gibt’s auch verschiedene Speisen – und regelmäßige Partys am Strand!

Einkaufen:
Kapstadt ist ein echtes Einkaufsparadies! Neben den großen Einkaufszentren wie Canal Walk (über 400 Geschäfte) oder die verschiedenen Malls an der Waterfront, lädt auch die Innenstadt mit kleineren Einkaufsstraßen und interessanten Geschäften zu einem Einkaufsbummel ein.

Freizeitparks:
Für das familiäre Vergnügen ist in Kapstadt bestens gesorgt. Mit drei Freizeitparks in der näheren Umgebung kommt die ganze Familie auf ihre Kosten. Ob Achterbahn und Wildwasserrutsche oder Abenteuerspielplatz mit Dampflokomotive – hier bekommen Kinder große Augen.

Garden Route :
Die Garden Route ist eine der bekanntesten Strecken des Landes und bietet verschiedene Highlights. Jedes Jahr kommen zahlreiche Besucher, um die Schönheit dieser Strecke zu genießen. Hier gibt es Nationalparks, schöne Strände, beeindruckende Landschaften und Küstenorte, die zum Surfen einladen. Wer Zeit und Lust auf einen Roadtrip in Südafrika hat, dem wird die Garden Route mit Sicherheit gefallen.

Galerien:
Kapstadt ist das Zuhause zahlreicher Künstler und kreativer Köpfe. 2014 war die Stadt sogar die internationale Designhauptstadt. In zahlreichen Galerien in der Innenstadt können die Werke lokaler und internationaler Künstler bestaunt werden. Besonders empfehlenswert ist die Veranstaltungsreihe First Thursdays, eine lange Nacht der Galerien am ersten Donnerstag des Monats. In der Nationalgalerie Südafrikas, welche sich in einem schönen Park befindet, werden dagegen Werke aus den vergangenen Jahrhunderten präsentiert.

Parks:
Wer eine Auszeit von dem Trubel bei den Touristenattraktionen oder Einkaufszentren sucht, der ist in einem der schönen Parks der Stadt goldrichtig. Der Company Gardens, in direkter Nähe zur Nationalgalerie und Long Street, bietet neben einem gemütlichen Café einige schattige Plätzchen und zutrauliche Eichhörnchen. Der Green Point Park, in der Nähe des WM Stadions von 2010, ist ein weitläufiger Park mit verschiedenen Attraktionen.

Leuchttürme:
Wie jeder Küstenort benötigte auch Kapstadt einige Leuchttürme, um den Schiffsverkehr sicher ums Kap herum zu steuern. Neben einem Leuchtturm direkt in der Stadt an der Sea Point Promenade, gibt es weitere Leuchttürme außerhalb der Stadt. Besonders von Bedeutung sind jene am Cape Point, wo sich vor langer Zeit schlimme Unfälle ereignet haben, und am Kap Agulhas entlang der Garden Route. Dies ist der südlichste Punkt und daher auch südlichste Leuchtturm Afrikas.

Märkte:
Die Südafrikaner lieben ihre Märkte. In Kapstadt gibt es zahlreiche Food Markets, der berühmteste ist wohl der Neighbourgoods Market in der Old Buiscuit Mill im Stadtteil Woodstock. Doch auch kleinere, weniger überladene Märkte laden an verschiedenen Tagen und Orten zum bummeln und schlemmen ein. Der Markt auf dem Greenmarket Square im Zentrum bietet alle Arten von afrikanischem Handwerk – von der Holzmaske über Kleidung bis hin zum Silberschmuck. Tipp für den Greenmarket Square: Preise verhandeln!

Museen:
Um mehr über bestimmte Themen zu erfahren, oder falls es mal regnet, ist ein Besuch im Museum die richtige Wahl. Es gibt zahlreiche Museen zu verschiedenen Themen oder Zeitabschnitten. Das District Six Museum und Robben Island zielen beispielswiese hauptsächlich auf die Apartheit ab, während das Rugby Museum Wissenswertes über den Nationalsport des Landes und den bedeutungsvollen WM-Sieg im Jahr 1995 liefert. Die Slave Lodge greift tief in die Vergangenheit des Landes zurück, während das Planetarium Gegenwärtiges aus der Astronomie greifbar macht. Hier ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Safaris:
Der berühmteste Nationalpark Südafrikas ist zweifelsohne der Krüger Park – doch wer zeitlich begrenzt unterwegs ist, muss nicht auf eine Safari verzichten! Auch in unmittelbarer Nähe zu Kapstadt gibt es private Game Lodges oder auf der Garden Route findet sich ein Nationalpark, wo man die berühmten Tiere Afrikas aus der Nähe betrachten kann.

Sehenswürdigkeiten:
Kapstadt bietet ein sehr vielfältiges Angebot an Sehenswürdigkeit. Neben dem berühmten Wahrzeichen – dem Tafelberg – gibt es zahlreiche historische Gebäude, Märkte, Museen und Ausflugsziele. Ob High Tea im Mount Nelson Hotel oder Grillparty im Township Gugulethu – in Kapstadt kommt jeder auf seine Kosten. Wandern in den Bergen und entspannen am Strand, auf den Spuren der südafrikanischen Geschichte und in den weltberühmten Weinbergen – lass dich treiben von der bunten Vielfältigkeit dieser tollen Stadt.

Sport:
Wer es gerne sportlich hat im Urlaub, der kommt auch in Kapstadt nicht zu kurz. Laufstrecken und Schwimmbäder gibt es einige, es werden Fahrradtouren angeboten und es gibt ein kostenloses open-air Fitnessstudio auf der Promenade. Doch auch gewagtere Aktivitäten können in Kapstadt wahrgenommen werde: Paragliding, Fallschirmspringen oder Quadbiken auf den Sanddünen lassen die Herzen höher schlagen. Etwas weiter außerhalb, bei Plettenberg Bay auf der Garden Route, befindet sich außerdem die höchste Bungee-Brücke der Welt!

Strände:
Ganz grob lassen sich die Strände in Kapstadt in zwei Gruppen einteilen: West- und Ostküste. Die Strände der Westküste bieten meist einen tollen Blick auf die Stadt oder die Berge und haben relativ kaltes Wasser – dazu gehören unter anderem Blouberg und Lagoon Beach im Norden und Camps Bay und Clifton im Süden. Das Wasser auf der anderen Seite ist etwas wärmer – hier findet sich zum Beispiel das Surferparadies Muizenberg, mit den bunten Strandhäuschen auch ein beliebtes Fotomoti. Doch neben den bekannten Stränden gibt es auch einige Geheimtipps.

Touren:
Der perfekte Urlaub wird am besten schon zuhause ordentlich vorbereitet. Um Wartezeiten oder Enttäuschungen zu vermeiden, empfiehlt es sich bestimmte Ausflüge und Touren schon vorab zu buchen. Wir bieten zahlreiche Touren und geführte Ausflüge in und um Kapstadt zu den verschiedenen Themen und Zielen an. Egal ob es um sportliche Wanderausflüge, weiterbildende Museumsbesuche, kulinarische Erfahrungen oder den Besuch von Sehenswürdigkeiten geht, wir helfen bei der Planung und Durchführung. Auch außerhalb Kapstadts bieten wir Touren zu den privaten Game Lodges, zum Kap der guten Hoffnung und entlang der Garden Route an. Die Auswahl ist riesig und für jeden ist etwas dabei!

Wandern:
Der Tafelberg ist das absolute Wahrzeichen der Stadt – und hilft bei Spaziergängen durch die Stadt stets als Orientierung. Wer den Berg und seine Vegetationen und tierischen Bewohner besser kennenlernen will, kann einen der zahlreichen Wanderwege auf die Spitze wählen. Neben dem Tafelberg gibt es auch noch den Lions Head und andere Wanderwege in der Umgebung –für jede Fitness und gewünschte Dauer lässt sich ein schöner Wanderweg finden. Außerhalb von Kapstadt befinden sich die Cederberge, die ein echtes Paradies für Wanderer sind.

Weingüter:
Südafrika und besonders die Kapregion sind weltbekannt für die fantastischen Weine, die hier hervorgebracht werden. Mit dem Besuch eines Weingutes, ob in Constantia, und damit in unmittelbarer Nähe zur Stadt, oder etwas außerhalb rund um die kleine Stadt Stellenbosch, kann einiges über die Weinproduktion gelernt werden. Der Besuch eines Weinkellers und die Führung durch die Weingüter sind sehr informativ. Doch auch die Verkostung soll nicht zu kurz kommen – alle Weingüter bieten Weinproben, wahlweise mit Käse oder anderen Snacks, an und es besteht die Möglichkeit, Wein zu erwerben.

Veranstaltungen:
Neben den vielen Attraktionen, die es das ganze Jahr über in Kapstadt gibt, finden auch bestimmte jährliche Events statt, die ein Besuch wert sind. Sportliche Großereignisse wie der Two Oceans Marathon oder die Cape Town Cycle Tour lassen zu Höchstleistungen auflaufen – als Sportler oder als Zuschauer ist jedem selbst überlassen. Außerdem gibt es zwei verschiedene Arten von Karneval, einmal im Januar und einmal im März und beide sind sehr unterhaltsam. Musikfestivals, wie zum Beispiel ein Rockmusikfestival und seit kurzer Zeit auch ein Festival mit elektronischer Musik, laden zum Tanzen unter freiem Himmel ein. Im Sommer, also von November bis April, findet jeden Sonntag ein Konzert im botanischen Garten in unvergleichbarer Kulisse statt. Es lohnt sich, für den gewählten Reiseraum die besonderen Veranstaltungen zu prüfen und ggf. in der Reiseplanung zu berücksichtigen!

 

 ---

Like uns auf Facebook und folge uns auf Instagram, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Zurück zum Anfang