Der Bay Harbour Market in der Bucht von Hout Bay, ganz in der Nähe des Hafens, ist ein allseits beliebter Wochenmarkt in Kapstadt. Der jeweils am Freitag, Samstag und Sonntag stattfindende Markt bietet Besuchern eine Auswahl an Händlern mit einheimischer Kunst und handgefertigten Waren, wie Schmuck, Kleidung, Wohnaccessoires, Geschenkartikel, Blumen und vielem mehr. Im Foodcourt gibt es für Freunde von frisch zubereiteten Speisen eine große Auswahl an veganen, vegetarischen oder auch Fisch-, Nudel-, Reis oder Fleischgerichten, dies gilt übrigens auch für Liebhaber von Süßspeisen….Yummy ;) Auf dem Bay Harbour Market ist definitiv für jeden Geschmack was dabei! Alle Speisen können an gemütlichen Gemeinschaftstischen, mit Live Musik im Hintergrund, oder auf der schönen Sonnenterrasse gegessen werden. Wer den Markt besuchen möchte, jedoch keinen Mietwagen hat, kann diesen problemlos mit den öffentlichen MyCiTi oder den Hop-on Hop-off Bussen erreichen. Wer Märkte mag, wird den Bay Harbour Market lieben!

Seit mehr als 150 Jahren spielen die beliebten Blumenstände im Zentrum Kapstadts am sogenannten Trafalgar Place eine wichtige Rolle. In der bedachten Gasse nahe des städtischen Bahnhofs befinden sich zahlreiche Stände, die für einen farbenfrohen Anblick sorgen. Neben den weltweit verbreiteten Blumen wie Rosen oder Tulpen, können hier auch einige exotische und südafrikanische Sorten betrachten und gekauft werden – zum Beispiel Fynbos, eine Blumenart, die sich nur in Südafrika finden lässt. Da es sonst vergleichsweise wenige Blumengeschäfte gibt und die Stände an der Adderley eine riesige Auswahl bieten, ist es nicht verwunderlich, dass es hier rund um Weihnachten und vor allem Valentinstag sehr beschäftigt ist.

Der City Bowl Market auf der Hope Street, ist ein toller Treffpunkt um mit Freunden und Familie den Donnerstagabend ausklingen zu lassen oder den Samstagmorgen mit einem Frühstück oder Mittagessen zu starten. Für das leibliche Wohl auf dem Markt sorgen zahlreiche lokale aber auch internationale Händler, die mit ihren frischzubereiteten Speisen die Besucher für sich gewinnen! Man sollte unbedingt mit hungrigem Magen vorbei schauen, denn spätestens beim Betreten des historischen Hauses wird man von den leckeren Düften umgeben und ganz von alleine von Stand zu Stand geleitet ;) Im mittleren Bereich des Saals finden Besucher Sitzmöglichkeiten, wo die gekauften Speisen und Getränke gemütlich verzehrt werden können - Fans von leckerem Essen und Getränken kommen auf dem Markt, im schönen Stadtteil Gardens, sicherlich auf ihre Kosten!

Mit den beiden Earth Fair Food Market's gibt es für Gaumenschmaus Liebhaber zwei weitere Schlemmermärkte in Kapstadt die es lohnt zu besuchen! Der für Urlauber ohne Auto am einfachsten zu erreichende Gourmetmarkt ist der Markt in der St. Georges Mall, nur wenige Meter von der zentral gelegenen St. Georges Kathedrale entfernt. Der Markt bietet auf einer Länge von gut 150 m eine große Auswahl an internationalen und lokalen Speisen. Wer mobil ist, kann in ca. 30 Minuten Fahrzeit auch den Markt in Tokai erreichen. Egal für welchen der beiden Wochenmärkte man sich entscheidet, beide in Kapstadt etablierten Märkte bieten, dank der zahlreichen Händler, Freunden von Essen und Genuss eine tolle Anlaufstelle!

Jeden Samstag von 9 bis 15 Uhr gibt es in der Nähe der Nationalgallerie im Company’s Garden einen kleinen aber feinen Markt. Der sogenannte Good Company’s Farmers Market befindet sich neben dem Museum und bietet verschiedene Essens- und Getränkestände, die von Woche zu Woche variieren können. Es gibt leckeres Frühstück, aber auch Pizza, Waffeln, Burger und Boerewors Rolls, sowie Kaffee, Smoothies und Wein/Bier. Darüberhinaus gibt es auch Stände mit Büchern, Kleidung oder frischem Obst und Gemüse! Die Atmosphäre ist sehr entspannt und geschützt von Bäumen lässt sich hier auch die Sommerhitze ertragen. Nicht zu vergessen ist die wöchentlich wechselnde Live Musik!

Im Zentrum von Kapstadt ist ein toller Markt auf dem Greenmarket Square zu finden. Geschichtlich hat der Markt seinen Ursprung als Sklaven-, Obst- und Gemüse-Markt. Über die Jahrzehnte hinweg hat er sich zu dem verändert, was er heute ist - ein sehr schöner und vielseitiger Markt im Herzen Kapstadts. Auf dem Greenmarket gibt es Kleidung, Glaswaren, Souvenirs, handgemalte Kunstwerke, Schuhe, Musik, Sonnenbrillen und vieles rund um das Thema Afrika. Natürlich sorgen auf dem Greenmarket die marktüblichen Schausteller und Straßenmusikanten für die Unterhaltung vor Ort. In einem der naheliegenden Cafés oder Restaurants ist man sehr gut aufgehoben und kann das Markttreiben beobachten. Der Greenmarket sollte auf jeder Kapstadt To-do-Liste stehen - der Markt findet montags bis samstags von 9.00 bis 16.00 Uhr statt!

Der Food Market an der V&A Waterfront ist ein richtig kleiner Genusstempel! Sobald man das rote Backsteinhaus direkt neben dem Victoria & Alfred Hotel betreten hat, wird man schon vom Geruch frisch zubereiteter lokaler und internationaler Speisen, Säfte, leckerer Süßspeisen, geerntetem Obst und Gemüse sowie zahlreicher Gewürze in Empfang genommen. Es macht richtig Spaß durch die kleinen Gassen zu spazieren und zu erkunden was es an den Ständen alles gibt. Sei es was zum Essen oder Trinken, frische Blumen oder typisch Afrikanische Handwerkskunst, der Food Market bietet viele tolle Sachen! Wer möchte, kann sich sein gekauftes Essen einpacken lassen oder im Essensbereich, wo sich auch eine Bar befindet, direkt vor Ort genießen - bei schönem Wetter ist der Außenbereich mit Blick auf den Hafen nur zu empfehlen!

Der Flohmarkt in Milnerton mit seinen zahlreichen Ständen und Buden vor einer atemberaubenden Kulisse ist sicher der beliebteste seiner Art in Kapstadt. Besonders lohnen wird sich ein Besuch für Liebhaber von Antiquitäten, alten Militärsachen, sämtlichem Schnickschnack und Werkzeugen. Und dies gibt´s alles zu tollen Gelegenheitspreisen bei bis zu 250 verschiedenen Händlern. Außerdem gibt es neben Südafrikanischen Leckereien, wie der Boerewors auch deutsche Spezialitäten, wie frisches Gebäck und Bratwurst. Also nix wie hin und stöbern! Es gibt Toiletten vor Ort. Das Gelände ist außerdem auch prima für Rollstuhlfahrer geeignet. Einfach erreichbar mit der T01 vom Civic Center oder der Waterfront, Stop Zoarvlei aussteigen. Parkplätze gibt es neben dem Markt direkt in Laufweite. Die allseits bekannten Parkingguides weisen gerne ein. Der Eintritt ist natürlich frei.

Der 2008 von Gail Blake gegründete Slow Food Market in Stellenbosch ist ein absolutes Muss für jeden Kapstadtbesucher! Der wöchentliche Markt findet samstags von 9.00 bis 14.00 Uhr in der Weinregion Stellenbosch statt und bietet eine Vielzahl von regionalen Herstellern die Möglichkeit, ihre Waren anzubieten. Dabei wird vor allem auf eine natürliche Herstellung der Produkte geachtet, dies beinhaltet Waren und Produkte wie z.B.: natürliche Lebensmittel, frische Backwaren, Feinkost, verschiedenste Weine, selbstgebraute Biere und Bekleidung für Groß und Klein. Für das leibliche Wohl vor Ort sorgen zahlreiche Verkaufsstände mit leckerem frisch zubereitetem Essen sowie Getränken soweit das Auge reicht - einfach nur lecker und sehenswert!

Der wöchentliche Neighbourgoods Market im Old Biscuit Mill, im Herzen des Stadtteils Woodstock, sollte auf jeder "Dinge, die ich in Kapstadt tun sollte…" Liste stehen! Über 100 Händler präsentieren jeden Samstag von 9.00 bis 14.00 Uhr ein kulinarisches Fest mit frisch zubereiteten Speisen, lokalen und internationalen Gerichten, organischen Lebensmitteln, leckeren Brotkreationen, köstlichen Säften, süßen Backwaren und vielem mehr. Aber der Markt auf dem Old Biskuit Mill Gelände bietet viel mehr! In den Galerien, Werkstätten und Shops kann man nämlich auch die Werke von talentierten Künstlern und kreativen Designern bestaunen. Der Old Biskuit Mill mit all seinen Künstlern, Designern und Werkstätten hat übrigens auch an Wochentagen (Mo – Fr) geöffnet. Die Genussoase Neighbourgoods Market findet jeden Samstag statt und sollte auf jeden Fall besucht werden!

Die im Oktober 2014 neu eröffnete Watershed-Halle liegt an der V&A Waterfront, direkt neben dem Two Oceans Aquarium und dem Food Market. Die neu gebaute Watershed-Halle ersetzt die ehemaligen "Blue and Red Shed Craft Market" Hallen und ist Standort eines täglich stattfindenden Hallenmarktes. Auf dem Markt werden Keramikprodukte, Glasskulpturen, Holzarbeiten, Möbel sowie Bekleidung wie Mützen, Hüte, traditionelle Kleider und Souvenirs, Schmuck und typisch afrikanische Artikel einer Vielzahl lokaler Händler und Designer angeboten. Wer während der Shoppingtour Hunger bekommt, kann den naheliegenden Food Market besuchen. Je nach Event ist die überdachte Halle auch Austragungsort von Veranstaltungen in Kapstadt.

Zurück zum Anfang