New  Ab sofort kannst Du Deine Eintrittskarten für Sehenswürdigkeiten, Ausflüge und Touren bei uns buchen - Aktuelles Angebot: 2. Person zahlt nur 50%  CityGuideLounge

Die Cederberge, ca. 3 Stunden nördlich von Kapstadt, sind ein Paradies für Wanderer und Entdecker. Diese tolle Landschaft, getaucht in Ocker- und Rottöne, lockt mit einzigartigen Felsformationen. Eine Wanderung zu den Wolfberg Cracks und evtl. weiter zum Arch sollte man sich nicht entgehen lassen. Zu den Cracks geht man ca. 3 bis 4 Stunden hin und zurück, zum Arch sind es ca. 8 Stunden. Um diesen Trail zu gehen, muss man vorab in Dwarsrivier/Sanddrif Reception eine Genehmigung (Engl. Permit) erwerben. Man gibt an, ob man zu den Cracks oder weiter zum Arch gehen möchte und bekommt eine Karte mit nützlichen Hinweisen! Gezahlt wird pro Person. Im Büro sind ebenfalls ausführliche Wanderkarten sowie kleine Snacks und Wasser erhältlich. Ausgerüstet mit der Karte, ausreichend Wasser, Snacks und Sonnenschutz im Gepäck kann man sich auf den Weg Richtung Sanddrif machen. Dort passiert man den Campingplatz und überquert den Maalgat, einen kleinen Fluss. Immer weiter auf der Schotterpiste erreicht man nach ca. 10 Minuten einen Parkplatz mit dem Schild "Wolfberg Cracks". Dort erkennt man direkt den Start des Weges. Nach ca. einer Stunde Aufstieg erreicht man die Cracks und hat von oben einen tollen Ausblick über die Weiten der Cederberge. Nun muss man sich anhand der Karte einen Überblick verschaffen, wo man am besten hinein geht.

Den Tafelberg hautnah erleben und erkunden, das geht mit der einzigartigen Wanderung auf die Plattform des Wahrzeichens Kapstadts. Beim Hotel/Gästehaus abgeholt, geht es mit dem Minivan an der Lower Cable Car Station vorbei, bis zum Startpunkt des Platteklip Gorge, wo die Wanderung beginnt. Angeführt von einem erfahrenen Guide geht es über den beliebten Wanderweg auf den Gipfel des Tafelbergs. Vor dem Start und während der Wanderung gibt der Guide interessante und wissenswerte Infos und beantwortet sämtliche Fragen rund um den Berg. Unterwegs hat man außergewöhnliche und atemberaubende Aussichten auf die Table Bay, die Stadt und sein imposantes Wahrzeichen. Ansichten, die man nicht hat, wenn man sich für den einfachen Weg mit der Cable Car entscheidet, also auf jeden Fall die Kamera einpacken. Es werden zwischendurch natürlich genügend Pausen eingelegt, um durch zu schnaufen und die Aussicht zu bewundern. Nach gut zwei Stunden ist man oben angekommen und hat genügend Zeit, um herum zu laufen, Fotos zu schießen und die spektakulären Aussichten auf die Stadt, False Bay, Robben Island und die Kaphalbinsel zu bestaunen.

Im Silvermine Nature Reserve unweit von Kapstadt, gibt es diverse Wanderwege. Einer der schönsten ist der zum Elephant´s Eye, eine Höhle, von der aus man eine tolle Aussicht über Tokai und Constantia hat. Mit dem Auto fährt man von Kapstadt aus Richtung M3 Muizenberg, bis der bekannte Ou Kaapse Weg ausgeschildert ist. Folgt man diesem ganz nach oben, muss man einfach nach dem "Silvermine" Schild Ausschau halten. Nachdem man das Gate passiert hat, erreicht man etwas weiter den Parkplatz, bzw. Startpunkt. Beim Parkplatz befinden sich sogar Toilettenhäuschen. Von dort ist der Weg super beschrieben, man muss wirklich nur den Schildern folgen. Unterwegs bekommt man einen tollen Eindruck des südafrikanischen Fynbos und zur richtigen Jahreszeit sieht man auch die Protea und andere einzigartige Blumen. Nach ca. einer halben Stunde erreicht man ein kleines Häuschen den "Fire Lookout Stone Hut". Dort sitzen Nationalparkmitarbeiter und halten nach Buschbränden Ausschau. Von hier hat man eine wahnsinns Aussicht auf den Strand von Muizenberg sowie die False Bay und kann die Höhle schon in Reichweite sehen. Man folgt weiter den Schildern und ist nach ca. weiteren 30 Minuten am Ziel.

Der Kasteelspoort Wanderweg ist nicht gerade die einfachste Möglichkeit den Tafelberg zu besteigen, jedoch eine der schönsten. Am besten beginnt man an der Ecke Kloof Nek Road und Tafelberg Road und läuft den Pipe Track Weg entlang der alten Wasserrohre. Nach ca. 40 Minuten kommt ein Schild, dass nach oben zeigt und den Start des Kasteelspoort markiert. Man befindet sich nun unterhalb der 12 Apostel. Von hier geht der Anstieg los. Nach ca. einer Stunden ist man auf 730 m angekommen und kann sich auf den Weg zur Cable Car Station (1.060 m) machen. Man folgt einfach den Schildern. Es geht zuerst durchs Valley of the Red Gods, dort hält man nach dem nächsten Schild Ausschau und geht Richtung Platteklip Gorge. Man durchquert das Ark Valley und als letztes das Echo Valley. Dort helfen Leitern den Anstieg zu meistern. Ist man aus diesem wieder raus, geht man noch ca. eine Stunde bis zur Station. Es sind einige Höhenmeter zu bewältigen, vor allem durch die wiederholten Anstiege aus den Valleys ist außerdem eine gewisse Fitness zu empfehlen.

Wer während seines Kapstadt Urlaubs ein besonderes Wander- und Klettererlebnis sucht, sollte den Lions Head besteigen! Hier gilt das Gleiche wie beim Tafelberg, um den Gipfel des Lions Head zu erreichen, wird keine professionelle Klettererfahrung vorausgesetzt. Bitte auch hier unbedingt an festes Schuhwerk, ausreichend Wasser, Sonnencreme, Kopfbedeckung und für Sonnenauf- oder Sonnenuntergangstouren an eine Taschenlampe denken! Der nicht zu übersehende Hauptstartpunkt befindet sich auf der Signal Hill Road, leicht zu erkennen an dem grünen Häuschen, worin sich auch ein Kiosk befindet.

Der Pipe Track ist ein toller einfacher Wanderweg. Bereits 1887 verliefen hier die Wasserrohre (Englisch: pipes), um das Wasser der Staudämme vom Tafelberg hinunter zu leiten. Auf dem gesamten Weg sieht man immer wieder die Überreste der schwarzen Rohre, die dem Weg seinen Namen gaben. Er verläuft oberhalb von Camps Bay und Bakoven, entlang des Tafelbergs, bzw. der 12 Apostel. Unterwegs hat man eine super Aussicht auf den blauen Atlantik und den Lions Head im Hintergrund. Bänke stehen immer wieder bereit, um diesen wunderschönen Anblick zu genießen oder um es sich zum Sundowner bequem zu machen.

Wer den Tafelberg zu Fuß erklimmen möchte und kaum Klettererfahrung hat, sollte den Wanderweg "Platteklip Gorge" wählen! Den Startpunkt des Weges markiert ein kleines grünes Häuschen auf der Tafelberg Road am Fuße des Tafelbergs. Einfach an der Talstation der Tafelberg Seilbahn vorbei gehen oder fahren und nach ca. 1,5 km auf der rechten Seite sieht man schon den Startpunkt des "Platteklip Gorge". Für den Aufstieg über den „Platteklip Gorge“ sollten Wanderer ca. 1,5 Stunden einkalkulieren. Bitte unbedingt an festes Schuhwerk, ausreichend Wasser, Sonnencreme, Kopfbedeckung und für Sonnenauf- oder Sonnenuntergangstouren an die Taschenlampe denken! Macht euch somit den Auf- oder Abstieg selbst etwas angenehmer ;)

Den Tafelberg hautnah erleben und erkunden, das geht mit einer privaten Wanderung auf die Plattform des Wahrzeichens Kapstadts. Welche Route man wandert, wird individuell je nach Interessen und Fitnesslevel auf die Kunden zugeschnitten. Es gibt u. a. die Möglichkeit die Cable Car hoch und runter zu nehmen und auf der Plattform westlich zum höchsten Punkt, Maclear´s Beacon, zu wandern. Dies ist ein einfacher Weg, ca. 2 stündiger Weg, ohne große Höhen und Tiefen und für jeden machbar. Von hier hat man tolle Aussichten auf die Stadt, False Bay sowie das gesamte Tafelberg-Plateau. Eine andere Option ist u. a. eine Wanderung auf den Gipfel über den Kasteelspoort. Man beginnt den Weg über den Pipetrack, entlang der Zwölf Apostel, bevor man den Anstieg startet. Angeführt von einem erfahrenen Guide geht es auf den Gipfel des Tafelbergs. Unterwegs hat man außergewöhnliche und atemberaubende Aussichten über Camps Bay, die Kaphalbinsel, den Lions Head, die Stadt und sein imposantes Wahrzeichen selbst. Auf jeden Fall die Kamera einpacken!

Ohne den Tafelberg wäre Kapstadt nicht die Stadt, die sie ist. Wo auch immer man sich gerade in der Stadt oder Umgebung befindet, der Tafelberg dient als perfekte Orientierung, um Entfernungen und Richtungen einzuschätzen. Doch natürlich ist auch der Blick vom Tafelberg auf die Stadt und das Meer ein echtes Highlight, was bei keinem Kapstadt Aufenthalt fehlen sollte! Wer gerne wandert oder wer die Kosten für die Seilbahn sparen möchte, für den gibt es verschiedene Wanderstrecken zur Spitze des Tafelbergs, welche ja nun eigentlich gar keine Spitze ist. Eine der beliebtesten Strecken ist Skeleton Gorge – welche im botanischen Garten Kirstenbosch beginnt und die optimale Gelegenheit bietet, den Besuch des Garten und die Wanderung zu kombinieren.

Unterwegs auf der Garden Route sollte man unbedingt einen Abstecher in den wunderschönen Tsitsikamma Nationalpark machen. Wenn man die Einfahrtsgebühr zahlt, bekommt man eine Karte zur Orientierung. Darauf befindet sich unter anderem der "Waterfall Trail". Diesen tollen Wanderweg sollte man sich nicht entgehen lassen. Folgt man der Karte, kann man sein Auto auf dem Parkplatz abstellen. Hier informiert ein Schild über den Start des Weges. Die vom Nationalpark empfohlene späteste Startzeit ist im Sommer 14:30 und im Winter 13:00 Uhr. Der Weg hin und zurück ist ca. 6,5 km lang und man sollte, je nach Fitness und Wetterkonditionen, ca. 3 bis 4 Stunden einplanen. Diese wunderschöne Wanderung führt direkt am wilden Indischen Ozean vorbei. Mal geht man durch den frischen grünen Wald und mal über große Felsen an denen unmittelbar die Wellen brechen.

Zurück zum Anfang