Zielhäfen mit Kreuzfahrten ab/nach Südafrika

 

Es gibt viele verschiedene Kreuzfahrten, die in Kapstadt beginnen, mit einer Vielzahl an möglichen Routen und Anlegestellen. Die Länge der Kreuzfahrten variiert je nach Routenverlauf und es gibt Angebote in verschiedenen Preisklassen, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Einige der weltberühmten Kreuzfahrtschiffe wie die Queen Mary II, Queen Elizabeth und MSC Sinfonia haben Kapstadt als festen Bestandteil ihrer Routen. Weitere Schiffe, die Fahrten ab und nach Kapstadt anbieten, sind zum Beispiel die Artania, Nautica oder Amsterdam. Dabei gibt es Kreuzfahrten, die eine kürzere Strecke rund um Afrika zurücklegen, aber auch Fahrten, die nach Europa, Nord-und Südamerika und auch nach Australien und Asien gehen. Es ist also möglich, sich auf die Kreuzfahrt zu konzentrieren, oder eine kürzere Kreuzfahrt in eine längere Reise zu integrieren. Die Highlights der möglichen Anlegeorte bei einer Kreuzfahrt von oder nach Kapstadt, sind hier zusammengetragen:

Die Möglichkeiten zur Urlaubsgestaltung sind beinahe unbegrenzt: vom klassischen Sightseeing in der Stadt, mit ihren historischen Häusern und bedeutungsvollen Vierteln, über die unbeschreibliche Landschaft rund um den Tafelberg, die Weinregion und dem Kap der guten Hoffnung, bis hin zu einer kulturellen Vielfalt mit zahlreichen Museen und Konzerten. In Kapstadt kann man in die Geschichte des Landes eintauchen und mehr über die Vergangenheit der Region erfahren, aber auch das neue Südafrika kennenlernen, wo die verschiedenen Bevölkerungsgruppen zur sogenannten Rainbow Nation zusammenwachsen.

Auch die Gegend rund um den Hafen, wo die Kreuzfahrtschiffe anlegen, ist spannend. Die Waterfront, wo es zwei große Shopping Malls gibt mit zahlreichen Geschäften und Restaurants, liegt direkt am Wasser und lädt zu einem Spaziergang ein. Vom Hafen aus gibt es außerdem den besten und vermutlich auch berühmtesten Blick auf Kapstadt – mit dem Tafelberg, dem Wahrzeichen der Stadt, im Hintergrund und das Stadtzentrum und der Hafen im Vordergrund – ein unvergesslicher Anblick.


Südafrika

  • Mossel Bay – Mossel Bay liegt auf halber Strecke zwischen Kapstadt und Port Elisabeth entlang der berühmten Garden Route und ist einer der beliebtesten Ferienorte Südafrikas. Besonders in den Sommermonaten zieht es viele Touristen und Südafrikaner in den kleinen Ort mit ca. 60.000 Einwohnern, wo es wunderschöne lange Sandstrände gibt. Mossel Bay bietet einige Attraktionen und auch die umliegenden Orte laden zu einem Ausflug in die Natur ein.
  • Port Elizabeth – Port Elizabeth (P.E.) ist eine der größten Städte des Landes und die größte Stadt Ostkap-Provinz. Während die Stadt selbst nicht so viel zu bieten hat, da sich das Leben hauptsächlich in den Vororten und den dortigen Einkaufszentren abspielt, gibt es in unmittelbare einige spannende Ausflugsziele zu diversen Nationalparks. Hier können die berühmten Tiere Afrikas bestaunt werden. Außerdem gibt es auch in P.E. wunderschöne lange Sandstrände – und ein Casino.
  • East London – East London ist eine Stadt mit etwa 250.000 Einwohner an der Sunshine Coast und blickt auf eine Geschichte mit deutscher Beteiligung zurück. Im 19. Jahrhundert wuchs die Stadt von einem kleinen Ort zu einer Stadt unter anderem aufgrund des Zuzugs von deutschen Siedlern. Ein Highlight der Stadt ist das East London Museum, wo es eine umfangreiche naturkundliche Sammlung sowie eine Sammlung zum Volk der Xhosa zu bestaunen gibt.
  • Durban – Die Stadt am indischen Ozean ist die drittgrößte Stadt Südafrikas – nach Johannesburg und Kapstadt – und ist eine bedeutende Industrie- und Hafenstadt des Landes. Aufgrund des subtropischen Klimas und den langen Sandstränden ist Durban ein beliebtes Urlaubsziel, sowohl bei Südafrikanern als auch bei internationalen Touristen und vor allem bei Surfern, da die Strände mit Hainetzen gesichert sind. Die Stadt bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten und Möglichkeiten zur Freizeitgestaltung. Bemerkenswert ist der vergleichsweise hohe Anteil von Einwohnern indischer Abstammung, die mit Hindu-Tempeln die Kultur der Stadt beeinflussen – aber auch die Küche Durbans, denn im ganzen Land kann man gute Curry Gewürze aus Durban erwerben.
  • Richard’s Bay – Der Frachthafen in Richard’s Bay gehört zu den größten Hafenanlagen der Welt – aber dennoch ist die Stadt auch ein Ziel für zahlreiche Touristen. Besonders Naturliebhaber und Wassersportler, Angler und Surfer kommen hier auf ihre Kosten. Es gibt einen gut bewachten, kindersicheren Strand, von wo aus man häufig Delfine im Wasser sehen kann.


Afrika

  • Maputo – Zwar ist Maputo die Hauptstadt Mosambiks, doch ist die Stadt nicht mit anderen Metropolen zu vergleichen. Über die Jahre hat Maputo es geschafft, ein gemütliches Flair einer Kleinstadt und ihren traditionellen Charme aufrechtzuerhalten. Hier ist es rund um das Jahr angenehm warm und Besucher schätzen das mediterrane Wetter und die Lage am indischen Ozean. Die Stadt blickt auf eine lange Geschichte zurück und zahlreiche historische Gebäude erinnern an die vergangenen Jahrhunderte, in denen Maputo unter Anderem von den Portugiesen besetzt wurde. Dementsprechend ist die Amtssprache nach wie vor Portugiesisch. In Maputo und der näheren Umgebung warten wunderschöne Sandstrände und mehrere Nationalparks, die zu einer Safari einladen.
  • Madagaskar – Madagaskar ist nach Indonesien der flächenmäßig zweitgrößte Inselstaat der Welt. Der Inselstaat liegt im tropischen Klima und hat eine Jahresdurchschnittstemperatur von 25°C. Madagaskar hat eine einzigartige Flora und Fauna zu bieten, die aufgrund der langen geographischen Isolation vom Festland entstanden ist. Auf Madagaskar gibt es zwei Anlegestellen, Antsiranana (Diego Suarez) im Norden und Taolagnaro im Südosten der Insel. In den Städten lassen sich die Spuren der französischen Kolonialzeit verfolgen und es gibt viele historische Gebäude.
  • Mauritius – Der Inselstaat Mauritius liegt rund 1800km vom afrikanischen Festland entfernt im indischen Ozean und besteht aus zwei großen und mehreren kleinen Inseln. Die Hauptstadt und Anlegestelle von Kreuzfahrtschiffen ist Port Louis im Nordwesten der größten Insel und bietet einige interessante Sehenswürdigkeiten und Museen. Anders als die Inseln wie Madagaskar und La Réunion gibt es im Zentrum von Port Louis einige Hochhäuser und eine interessante Skyline – Mauritius gehörte einst zu den Staaten mit den höchsten pro-Kopf-Einkommen Afrikas. Noch heute führt die stabile politische Lage dazu, dass Mauritius zu den etwa 25 Staaten ohne Militär gehört.
  • Seychellen – Der Inselstaat Seychellen besteht aus etwa 115 Inseln und ist ein beliebtes Ziel von Touristen, sodass der Tourismus einen großen Teil der Wirtschaft ausmacht. Auf den Seychellen gibt es die weltweit größte Kolonie von Riesenlandschildkröten und darüber hinaus eine reiche Flora und Fauna. Besonders beliebt bei Besuchern sind die weißen Sandstrände und das blaue Wasser, was ein idyllisches Badeerlebnis verspricht. Kreuzfahrtschiffe legen an vier verschiedenen Inseln an, nämlich auf Mahé, der größten Insel mit der Stadt Victoria, auf Praslin, dessen Strände zu den schönsten der Welt zählen, auf La Digue und auf der Silhouette Island, wo es keine Straßen gibt und welche bisher recht wenig erschlossen wurde.
  • Tansania (Dar es Salaam, Sansibar) – Der ostafrikanische Staat Tansania bietet zahlreiche Möglichkeiten zur Gestaltung des Aufenthaltes. Es gibt einige Nationalparks, zum Beispiel die Serengeti, wo die berühmten Tiere Afrikas bestaunt werden können, eine interessante, pulsierende Stadt Dar es Salaam, deren Name übersetzt Hafen des Friedens heißt, und die Insel Sansibar mit dem historischen Ortskern Stone Town und zahlreichen weißen Sandstränden.
  • Walvis Bay – Der Name der Stadt Walvis Bay in Namibia heißt ins Deutsche übersetzt Walfischbucht und beschreibt die Lage der Stadt. In der sogenannten Walfischbucht im atlantischen Ozean liegt der bedeutendste Seehafen Namibias. Etwas südlich der Stadt befindet sich eine Lagune, welche ein international anerkanntes Vogelschutzgebiet ist und verschiedenen Vogelarten ein Zuhause gibt. Mit einem Paddelboot kann man die Lagune erkunden und die vielen Flamingos bestaunen. Außerdem wird die Stadt von Sanddünen umgeben, welche für einen atemberaubenden Ausblick bestiegen werden können.
  • Lüderitz – Die Stadt Lüderitz in Namibia blickt auf eine lange Geschichte mit deutscher Beteiligung zurück. Einst gegründet von dem Bremer Tabakhändler Adolf Lüderitz, wurde sie später von der deutschen Kolonialherrschaft übernommen und gehörte fortan zu Deutsch-Südwestafrika. Die Stadt liegt an der sogenannten Diamantenküste und die Stadt ist geprägt von alten Gebäuden aus der Kolonialzeit, die bis heute noch deutsche Namen tragen.
  • Dakar – Die Hauptstadt Senegals liegt auf der Halbinsel Kap Verde am atlantischen Ozean und ist damit die westlichste Stadt des afrikanischen Kontinents. Das neue Wahrzeichen der Stadt ist eine Bronzeskulptur mit dem Namen Renaissance Africaine, die nachts bunt angestrahlt wird. Außerdem gibt es in Dakar schöne Strände – aber auch beeindruckende Bauten wie die katholische Kathedrale oder die große Moschee.
  • Tanger – Die bedeutendste Attraktion in der marokkanischen Stadt Tanger ist die Medina, die Altstadt. Hier gibt es zahlreiche Märkte, Geschäfte und Cafés und es herrscht ein reges Treiben. Auf den Märkten können Lebensmittel, Kleidung, Souvenirs und vieles mehr erworben werden. Ein weiteres Highlight der Stadt ist das Musée de la Casbah, wo zahlreiche archäologische Fundstücke ausgestellt werden.
  • Luanda – Die Stadt Luanda mit über 6 Millionen Einwohnern ist die Hauptstadt des afrikanischen Staates Angola, welcher die drittgrößte Volkswirtschaft Afrikas ist – direkt hinter Südafrika und Nigeria. Angola war einst eine portugiesische Kolonie, sodass portugiesisch bis heute die Amtssprache des Landes ist. Luanda ist aufgrund der großen Fläche und Bevölkerung die drittgrößte portugiesischsprachige Stadt, noch vor Lissabon! Angola ist eine Stadt mit vielen Gegensätzen, besonders der Unterschied zwischen der reichen und armen Bevölkerung fällt auf.
  • Banjul – Banjul ist die Hauptstadt des westafrikanischen Staates Gambia, welcher bis auf einen kurzen Küstenabschnitt vom Senegal umschlossen wird und der kleinste Staat des afrikanischen Festlandes ist. Das Klima ist tropisch und es gibt umfangreiche Savannen- und Feuchtgebiete, wo eine Vielzahl von Tieren leben. Das besondere an Banjul ist, dass die Stadt auf einer Insel liegt und daher nicht weiterwachsen kann – und somit die Urbanisierung Gambias begrenzt ist.
  • Praia – Praia liegt auf der Insel Santiago und ist die Hauptstadt und das wirtschaftliche Zentrum von Kapverden. Die pulsierende Stadt befindet sich in einem stetigen Wandel, noch ist die Stadt wenig touristisch, dennoch gibt es hier einiges zu sehen. Der Altstadtkern liegt auf einem Plateau und wird durch typische Gebäude aus der Kolonialzeit geprägt. Außerdem gibt es einen großen Markt, wo man neben dem Erwerb von traditionellen Kunsthandwerk und afrikanischen Stoffen auch typische Landesgerichte probieren kann.


Asien

  • Malaysia – Malaysia ist ein Staat in Südostasien und grenzt an Thailand. Die Hauptstadt des Landes ist Kuala Lumpur, eine aufregende Großstadt, wo verschiedene Kulturen und Bevölkerungsgruppen aufeinandertreffen und ein buntes Stadtbild zeichnen. In der Stadt gibt es zahlreiche moderne Hochhäuser, wie die höchsten Zwillingstürme der Welt – die Petronas Towers, aber auch historische Highlights.
  • Singapur – Der Stadtstaat Singapur gilt heute zu den Ländern mit den höchsten Lebensunterhaltskosten und ist gleichzeitig eine der zehn meistbesuchten Städte der Welt, rund 11 Millionen Touristen kommen jedes Jahr. Neben Hongkong gilt Singapur als wichtiger Finanzplatz Asiens und das Stadtbild ist geprägt von modernen Hochhäusern und luxuriösen Hotels, aber auch einem historischen Kolonialviertel, denn Singapur war einst eine britische Kolonie.
  • Oman – Oman auf der arabischen Halbinsel lädt mit hohen Bergen, alten Palästen, einer weiten Sandwüste und modernen Großstädten dazu ein, die einzigartige Natur und die durch den Ölreichtum wachsenden Städte zu bestaunen. Neben der Besichtigung der Städte sind auch Wanderungen und Tauchausflüge beliebte Aktivitäten von Reisenden.


Südamerika

  • Brasilien – Brasilien ist der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Welt, hier leben über 200 Millionen Menschen. Die Lage des Landes auf dem südamerikanischen Kontinent ist bemerkenswert – das Land hat mit jedem südamerikanischen Land bis auf Ecuador und Chile eine gemeinsame Grenze. Der Tourismus spielt in Brasilien bisher eine vergleichsweise geringe Rolle, Besucher schätzen die schönen Sandstrände, den berühmten Karneval von Rio de Janeiro oder das Amazonasbecken.
  • Argentinien – Die ehemalige spanische Kolonie Argentinien ist nach Brasilien der zweitgrößte Staat Lateinamerikas. Die Hauptstadt und das politische, kommerzielle, kulturelle und industrielle Zentrum des Landes ist Buenos Aires im Nordwesten. Die Stadt wird häufig als das ‚Paris Südamerikas‘ bezeichnet und ist durchaus europäisch geprägt. Außerdem ist Buenos Aires die Welthauptstadt des Tangos!


Europa

  • Santa Cruz de Tenerife – Die spanische Insel Teneriffa ist die größte kanarische Insel und gleichzeitig die bevölkerungsreichste Insel Spaniens. Topographisch gehört die Insel jedoch, wie alle kanarischen Inseln, zu Afrika und sie liegt unweit der Küste Marokkos und damit auf dem Weg von Afrika nach Europa. Die Insel bietet eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten, darunter interessante Landschaften, die Altstadt von La Laguna, welche ein UNESCO-Weltkulturerbe ist, eine einzigartige Landschaft und viele historische Gebäude. Allein der Hafen von Santa Cruz de Tenerife ist ein Ausflug wert.
  • Réunion – Die Insel La Réunion im indischen Ozean bildet politisch ein Übersee-Département Frankreichs und ist damit Teil der Europäischen Union. Das Klima ist tropisch-sommerfeucht, es gibt eine starke Regenzeit, aber dennoch viel Sonnenschein und hohe Temperaturen durch das ganze Jahr. Besucher der Insel schätzen besonders die Natur und ihre Wanderwege, sowie die Möglichkeiten zum Tauchen. Da die Saumriffe stark bedroht sind, unterliegen sie einer reglementierten Nutzung. Die Anlegestelle findet sich im Norden der Insel in der Stadt Le Port.
  • Dubrovnik – Die Altstadt Dubrovniks, der ‚Perle der Adria‘, ist komplett von der UNESCO als Weltkulturerbe eingestuft worden. Die Stadt gilt als eine der schönsten Städte im Mittelmeerraum und bietet eine Vielzahl von historischen Gebäuden, die die Geschichte der Stadt widerspiegeln, schöne Strände und Buchten mit Blick auf die vorgelagerten Inseln. Auch in Hollywood hat man von der traumhaften Kulisse der Stadt Wind bekommen und die ein oder anderen Dreharbeiten hier durchgeführt.


Australien

  • Perth (Fremantle) – Perth ist die viertgrößte Metropole Australiens und liegt im Südwesten des Landes. Die Stadt ist beliebt bei Wassersportlern und Seglern und es gibt zahlreiche interessante Museen sowie eine Konzerthalle, wo klassische Konzerte, Theater und Ballettaufführungen zu sehen sind. Das Zentrum der Stadt ist ein pulsierendes Viertel, wo zahlreiche neue Cafés, Restaurants und Bars entstehen.

 

Unverbindliche Buchungsanfrage

Gerne erstellen wir Dir ein persönliches Angebot unter Berücksichtigung aller gültigen Vorteils- und Rabattaktionen.

Du suchst eine Kreuzfahrt von (*)
Bitte Kreuzfahrt auswählen!

Schiff(*)
Bitte Schiff auswählen!

Abfahrtstermin(*)
Bitte Abfahrtstermin auswählen!

Anzahl Erwachsene(*)
Bitte die Anzahl der Erwachenen auswählen

Anzahl der Kinder (bis 15 Jahre)
Bitte die Anzahl der Kinder auswählen

Kabinentyp(*)
Bitte den Kabinen-Typ auswählen

Mitteilung
Please let us know your message.

Dein Name(*)
Bitte nicht vergessen, uns deinen Namen mitzuteilen

Deine Telefonnummer(*)
Bitte nicht vergessen, uns deine Telefonnummer mitzuteilen

Deine Email(*)
Bitte nicht vergessen, uns deine Email mitzuteilen

 

 ---

Like uns auf Facebook und folge uns auf Instagram, um auf dem Laufenden zu bleiben!

Zurück zum Anfang